FRANKREICH

Segeln-Frankreich-02Bonifacio-Frankreich-02Cannes-Burghuegel-02Hafen-von-Calvi-02         Seit dem 18. Jahrhundert ist Südfrankreich ein begehrtes Urlaubsziel. Aus diesem Grund gibt es hier weniger hässliche Hochhäuser, die so viele andere Küsten verschandeln. Eher trifft man hier auf schöne Architektur und vornehme Eleganz – eine Tatsache, die jeder zu schätzen weiß, der diese Küste entlang segelt. Wahrscheinlich existieren entlang der französischen Mittelmeerküste mehr Marinas pro Kilometer als irgendwo anders im Mittelmeer oder sogar in der restlichen Welt. Diese bieten gute Retaurants, schicke Boutiquen, elegante Plätze mit Cafes und vieles mehr. Die gute bis ausgezeichnete Küche Frankreichs muss hier sicher nicht näher erwähnt werden.

Was bietet das Revier für mich und meine Crew?

- angenehme Marinas und Häfen in schicken Badeorten

- einfache Segeltörns entlang einer Küste mit vielen Marinas

- gute bis ausgezeichnete Küche  mit vernünftigem Preis-Leistungsverhältnis und gute Weine zu akzeptablen Preisen

- zuverlässige Wetterverhältnisse im Sommer

Was sollte ich bedenken?

- Marina und Häfen sind im Sommer oft überfüllt und teuer

- Wenige, im Sommer oft überfüllte Ankerplätze

- im Golf du Lion kann es im Sommer windig und im Frühjar und herbst sehr windig sein

 

Im krassen Gegensatz zur kultivierten Küste Südfrankreichs steht das benachbarte Korsika, ein Rohdiamant mit Granitfelsen. Korsika wird vielfach als ein vom Meer umgebener Berg bezeichnet. Die korsische Küste ist rau, felsig und steil und nur wenige andere Inseln können mit dieser Landschaft konkurrieren. Der bereich um die Straße von Bonifacio gilt als eines der besten Segelreviere des westlichen Mittelmeeres. Glücklicherweise herrscht auf der Insel der französische Einfluss, so dass es auch hier gutes, leckeres Essen und ebensolche Getränke gibt.

 

Was bietet das Revier für mich und meine Crew?

- Atemberaubende Bergkulisse

- viele, wunderbare Ankerplätze und klares, türkisfarbendes Wasser

- gute Mischung von Marinas und Häfen  und dazwischen Ankerbuchen

-  gutes Essen und geselllige Bars an Land

- zuverlässige Wetterverhältnisse und beständige Winde im Sommer

Was sollte ich bedenken?

- möglicher Starkwind und schwere See im Frühjahr und Herbst

- ansprchsvolle Navigation in der Straße von Bonifaccio mit ihren vielen Felsen

- Preise in Restaurants und Hafengeld können sehr teuer sein